SPIELMANNSZUG

MUSIKZUG
Der Spielmannszug Kirchlinteln besteht seit 1881 als Teil des Schützenvereins Kirchlinteln. Die jährlichen Auftritte umfassen regelmäßige Ummärsche bei Schützen- und Erntefesten, Laternenumzügen und weiteren Veranstaltungen in der Region. Bei der Teilnahme bei internationalen Musikfestivals wie dem Festival International des Géants et des Masques in Verdens Partnerstadt Saumur/Frankreich konnte der Spielmannszug bereits dreimal, zuletzt im Jahr 2014, überzeugen. Über die letzten 135 Jahre wurde das Instrumentarium stetig erweitert, sodass der Spielmannszug heute mit Konzertflöten, Trommeln, Toms und Glockenspielen antritt. Das Repertoire des Marschprogramms reicht von klassischen Märschen über lateinamerikanische Rhythmen bis hin zu altbekannten Ohrwürmern, die auf keinem Volksfest fehlen dürfen. Regelmäßige Auftritte sind unter anderem die Schützenfeste in Kirchlinteln, Kükenmoor, Sehlingen, Neddenaverbergen und Holtum-Geest sowie der Domweihumzug in Verden. Für Buchungsanfragen nutzen Sie bitte das Buchungs- und Kontakformular. Gerne begleitet der Spielmannszug ihre Veranstaltung musikalisch.

TRADITION
Ein Jahr nach der Gründung des Schützenvereins Kirchlinteln wurde bereits das Korps der Trommler und Pfeifer aufgestellt. Schon auf dem ersten Vereinsfoto aus dem Jahre 1886 ist zu entnehmen, dass neben dem Tambourmajor drei Trommler und zwei Pfeifen dem Korps angehörten. Über viele Jahre wurde der Schützenverein so bei den Vereinsveranstaltungen oder beim Pfingstausmarsch begleitet. Während der beiden Weltkriege ruhten die Aktivitäten des Vereins. Bereits 1951 fand sich eine Gruppe von Schützen, die das Korps zu neuem Leben erweckten. Hierbei ist besonders Paul Schaaf in den 50er und 60er Jahren zu erwähnen. Unter seiner Leitung und von seinem Nachfolger Hugo Mutschall wurde die systematische Ausbildung von Kindern und Jugendlichen begonnen. Hans-Wilhelm Schröder übernahm im Jahr 1968 die musikalische Leitung. Er entwickelte den Spielmannszug, wie er jetzt heißt, zu einem über die Kreisgrenzen hinaus bekannten Musikzug. Seine Arbeit wurde bei Teilnahmen an internationalen Wettbewerben in Deutschland, den Niederlanden und Frankreich mit Auszeichnungen honoriert. 1981 wurde das 100-jährige Vereinsjubiläum mit mehr als 20 befreundeten Musikzügen gefeiert. Zu dieser Zeit hatte der Spielmannszug weit über 50 aktive Mitglieder. Nach dem Ausscheiden von Hans-Wilhelm Schröder übernahm Rolf Maas die Leitung des Vereins, ihm folgten Arne Burmeister, Heino Behrmann und Ute Düsterhöft. Alle führten den vorgezeichneten Weg weiter. Im Frühjahr 2006 feierte der Spielmannszug sein 125-jähriges Bestehen mit befreundeten Musikzügen. Im Rahmen dessen erhielt der Verein die Pro-Musica-Plakette der Bundesregierung für über 100 Jahre aktives instrumentelles Musizieren. Seit 2007 obliegt die musikalische Leitung Karen Düsterhöft. Sie hat 2011 die Umstellung von traditionellen Spielmannsflöten auf klassiche Querflöten initiiert, sodass der Spielmannszug seitdem mit neuem Sound in der Region auftreten kann.