Firma emkon ermöglicht neuen Klang

Übergabe des Vibraphons

Die Auszubildenden der Firma emkon waren erneut für uns tätig: Wir freuen uns über ein Vibraphon, welches den Klang unseres Flötenorchesters erweitert.

Nachdem das Kirchlintler Unternehmen bereits im letzten Jahr Röhrenglocken für uns gefertigt hat, profitieren wir jetzt erneut von der Zusammenarbeit. Das selbstgebaute Vibraphon hat der Verein bereits im letzten Jahr von Sascha Barasa Suso, Bremer Schlagzeuger und Ausbilder bei der Vielharmonie Kirchlinteln, abgekauft. Das Gestell war jedoch instabil und nicht geeignet für den Transport und so hat Rudi Düsterhöft, Musiker der Vielharmonie Kirchlinteln, ein neues Projekt mit Kai Rosebrock, Ausbildungsleiter bei emkon, gestartet. Am Umbau waren vor allem die Auszubildenden Denise Albrecht und Jannik Schröter-Kock (Industriemechaniker im 1. Lehrjahr) sowie Daniel Luft und Stefan Rifel (Industriemechaniker im 2. Lehrjahr) beteiligt.

Das Instrument ist in dieser Woche genau rechtzeitig zum Probenbeginn nach der Corona-Zwangspause fertig geworden. Nachdem wir für 14 Wochen den gesamten Betrieb einstellen musste und alle Auftritte abgesagt wurden, sind die neuen Lockerungen ein erster Lichtblick, denn zumindest unter freiem Himmel trifft sich das Orchester nun wieder für Proben in kleinen Gruppen. Das Vibraphon soll dabei das umfangreiche Schlagwerk erweitern. Es unterscheidet sich im Vergleich zum bereits vorhandenen Marimbaphon durch das Material der Platten, die aus einer harten Metalllegierung statt aus Holz bestehen und damit einen weiteren neuen Klang in die Stücke bringen soll.

Die Firma emkon hat bereits in der Vergangenheit viele soziale Projekte realisiert. Auch bei diesem Projekt hat sich der Spezialmaschinenbauer aus Kirchlinteln wieder außerordentlich engagiert und eingebracht. Als Dankeschön haben die Auszubildenden von Rudi Düsterhöft und Wiebke Müller, Vorsitzende unseres Fördervereins, bei der Übergabe eine kleine Spende für gemeinsame Aktionen überreicht bekommen.